Kartonmesser

 

Ein Artikel der BGHW Kompakt gibt Auskunft über die richtige Wahl und sichere Handhabung von Kartonschneidern und Cuttermessern bei der Arbeit.

Pro Jahr ereignen sich allein im deutschen Warenhandel rund 3.000 Unfälle mit Kartonmessern, die einen Arbeitsausfall von mehr als drei Tagen nach sich ziehen. Die Anzahl an Unfällen, die nicht von der Statistik erfasst werden, wird von der Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW) als bedeutend größer eingeschätzt.

Dabei sind typische Unfallarten auffällig: Fast zwei Drittel der Unfälle passierten beim Abrutschen der Klinge während des Schneidens. Halb so viele Unfälle kamen durch das Austreten des Messers nach dem Schneiden zustande. Ebenso auffällig ist aber auch, dass viele dieser Unfälle mit Schneidern geschehen, die nicht für eine derartige Verwendung vorgesehen oder zu unsicher für eine Nutzung als Kartonmesser sind. So werden häufig einfache Scheren oder Cuttermesser und selten Kartonmesser mit sich selbstständig einziehender Klinge verwendet.

Die BGHW hat in einem Artikel in ihrer Publikation “BGHW Kompakt” zusammengestellt, was beim Umgang mit Kartonöffnern zu beachten ist. Zur Vermeidung von Unfällen empfiehlt die BGHW zweierlei: Einerseits sollen regelmäßige Unterweisungen der Mitarbeiter stattfinden, in denen der richtige Umgang mit einem Kartonmesser kennengelernt und eingeübt werden soll. Andererseits müssen geeignete Kartonöffner angeschafft werden. Dazu gibt der Beitrag Auskunft darüber, auf welche Eigenschaften bei der Auswahl der Kartonmesser geachtet werden muss und wie eine sichere Handhabung aussieht.

Sechs Punkte sind dabei besonders zu beachten:

  • Nur Kartonmesser mit scharfer und unbeschädigter Klinge verwenden
  • Sobald die Klinge im Karton ist, den Daumen vom Klingenschieber nehmen
  • Den Karton festhalten, sodass er nicht wackelt, rutscht oder kippt und die Klinge nicht zur festhaltenden Hand führen und ggf. Schnittschutzhandschuhe tragen
  • Kunststoffbänder mit der Hand festhalten, damit sie nicht plötzlich wegschnellen
  • Den Klingenwechsel vorsichtig und entsprechend der Herstellerangaben durchführen
  • Ausgewechselte Klingen nicht in den Papierabfall werfen. Beispielsweise eignen sich Weithalsdosen zur Sammlung ausgetauschter Cuttermesser-Klingen.

» BGHW Kompakt Artikel zu Kartonmessern

» SETON Verpackungswerkzeuge