Nach Ablauf der 18-monatigen Übergangsfrist sind seit dem 1. März 2012 die Vorgaben der ISO 17712:2010 verbindlich. Die ISO 17712 ist ein internationaler Standard zur mechanischen Frachtsicherung und definiert die Anforderungen an Plomben. Unterschieden werden drei Sicherheitsklassen:

  • I (Indicative Seals) – Indikative Plomben
  • S (Security Seals) – Sicherheitsplomben
  • H (High Security Seals) – Hochsicherheitsplomben

 

Neben Vorgaben und Testverfahren zur Zertifizierung und Nachweis der Manipulationssicherheit von Plomben verlangt der neue Standard ISO 17712:2010 spezifische, technische Anforderungen. Demnach müssen Hochsicherheits-Bolzenplomben zur mechanischen Sicherung von Überseefracht einen Stahlkern-Durchmesser von mindestens 18 mm aufweisen. Mit schmaleren Hochsicherheits-Bolzenplomben versiegelte Überseecontainer sind nach Ablauf der Übergangsfrist nicht mehr zulässig.

Überprüfen Sie Ihre vorrätigen Containerplomben hinsichtlich der neuen Standards und vermeiden Sie Verzögerungen und Zusatzkosten bei der Transportabwicklung.

» Mehr zur ISO 17712 bei der ISMA (in engl. Sprache)

» SETON Bolzenplomben nach C-TPAT und ISO 17712:2010