Parkgebotsschild ElektrofahrzeugeElektromobilität ist für viele kein Fremdwort mehr. Auf den Straßen sind immer häufiger Elektrofahrzeuge, auch E-Autos oder E-Mobile genannt, anzutreffen. Dies hat viele Gründe. Neben dem stetig wachsenden Angebot an Elektrofahrzeugen diverser Automobilhersteller hat die Bundesregierung Deutschland beschlossen, mithilfe eines Umweltbonus den Absatz der E-Mobile zu fördern und so die Schadstoffbelastung der Luft zu reduzieren. Der Trend ist eindeutig: Die Verbreitung von Elektrofahrzeugen nimmt signifikant zu.

Da diese Fahrzeuge besondere Tankstellen, genauer gesagt Elektrotankstellen zum Aufladen benötigen, sieht man an immer mehr öffentlichen Standorten Ladestationen. Durch das große Interesse der Wirtschaft an diesem Thema, ist davon auszugehen, dass in naher Zukunft öffentliche Einrichtungen wie Parkhäuser, Einkaufszentren, Bahnhöfe usw. ganz selbstverständlich Elektrotankstellen-Parkplätze anbieten werden.

Im Juni 2015 trat das Elektromobilitätsgesetz in Kraft, welches Kommunen ermöglicht, Parkgebühren für Elektrofahrzeuge zu reduzieren oder ganz zu erlassen. Dies gilt sowohl für einfache Elektrofahrzeug-Parkplätze als auch für Parkplätze, an denen Ladestationen aufgestellt sind. An diesen Ladestationen können Elektrofahrzeuge bis zur Höchstparkdauer kostenfrei parken und das Fahrzeug laden. Solche Parkplätze sollten ausreichend gekennzeichnet sein, damit dies deutlich für alle Verkehrsteilnehmer zu erkennen ist und Falschparker deren Nutzung nicht behindern.

Wir sagen Ihnen, wie Sie Elektrotankstellen-Parkplätze für E-Autos clever gestalten.


Den Weg zur Elektrotankstelle beschildern

Wegweiser E-TankstelleHinweistafel Elektrotankstelle Parkplätze ParkdauerNeben der Kennzeichnung des Parkplatzes an sich ist es wichtig, den Weg zur Elektrotankstelle ausreichend auszuschildern. Besucher von Hallenbädern, Museen oder Einkaufszentren sollen nicht danach suchen müssen. Um klar und deutlich aufzuzeigen, wo sich solch eine Ladestation befindet, empfehlen wir Wegweiser aufzustellen. Ist das Aufstellen nicht möglich, bspw. in einem engen Parkhaus, können auch Hinweistafeln anzeigen, in welcher Etage wie viele Elektrotankstellen-Parkplätze zu finden sind.


Die richtige Gestaltung des Parkplatzes

Was wird benötigt, um Parkplätze für Elektrofahrzeuge richtig zu kennzeichnen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Elektrotankstellen-Parkplatz zu kennzeichnen. Prinzipiell sollte die Kennzeichnung so gestaltet sein, dass Verkehrsteilnehmer sehen, dass ein Parken auf diesem Parkplatz nur Besitzern eines E-Mobils gestattet ist. Die Beschilderung sollte außerdem Informationen darüber geben, ob eine Höchstparkdauer bzw. maximale Ladedauer vorgeschrieben ist und ob eine Parkscheibe verwendet werden muss.

Wir empfehlen, den Parkplatz mit folgenden Komponenten zu kennzeichnen:

Bodenmarkierung: Es sollte sichergestellt sein, dass die Parkfläche klar zu erkennen ist. Mithilfe von Sprühschablonen mit der Bezeichnung „Elektrofahrzeug“ oder „E-Mobil“ und einer Farbsprühdose können Sie im Handumdrehen die E-Parkplätze von den normalen Parkplätzen abheben. Des Weiteren sollten Sie entweder mit Markierungsfarbe eine vollflächige Markierung vornehmen oder mit Bodenmarkierungsbändern Parklinien „einzeichnen“.

Parkstopps: Die Ladestationen für Elektromobile sind häufig aufgrund der begrenzten Länge des Kabels direkt am Parkplatz installiert. Damit ein versehentliches Anfahren einer solchen Ladesäule verhindert wird, sollten Parkstopps auf dem Parkplatz angebracht werden. Diese können, um die Kennzeichnung deutlicher zu machen, zusätzlich mit Reservierungsschildern versehen werden.

Parkplatzbeschilderung: Bei der Parkplatzbeschilderung gibt es viele verschiedene Möglichkeiten auf einen Elektrotankstellen-Platz und dessen Besonderheiten hinzuweisen. Wir empfehlen die Kombination aus Parkverbotsschild und Parkgebotsschild mit Zusatztafel. Mit einem Parkverbotsschild mit der Aufschrift „Reserviert für Elektrofahrzeuge“ und eingeschränktem Halteverbot machen Sie deutlich, dass dieser Parkplatz lediglich Elektrofahrzeugen vorbehalten ist. Nur ein kurzes Halten ist gestattet. Das Parkgebotsschild mit einer Aufschrift wie „Elektrofahrzeuge“ oder „Elektromobile“ und die Zusatztafel mit Parkscheibe und der zulässigen Höchstparkdauer zeigen dem Fahrer eines E-Mobils, wie lang er sein Auto auf diesem Parkplatz parken und aufladen kann.

Wie bereits oben erwähnt, ist es außerdem empfehlenswert, den Weg zur Elektrotankstelle mit Wegweisern zu kennzeichnen.

Die Grafik zeigt Ihnen auf einen Blick, wie ein Parkplatz für Elektrotankstellen gestaltet sein sollte.

Gestaltung Parkplatz Elektrotankstellen

Auf unserer Themenseite „Elektrotankstellen: Schilder und Markierungen“ finden Sie neben genannten Produkten viele weitere Schilder-Vorlagen für eine optimale Kennzeichnung eines E-Parkplatzes.

Auch einige Unternehmen haben sich bereits dem Trend angeschlossen und bieten Ihren Mitarbeitern Lademöglichkeiten für E-Bikes oder E-Mobile. Wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus? Schreiben Sie uns Ihren Kommentar!

» Zur Themenseite „Elektrotankstellen: Schilder und Markierungen“
» Informationen zur Elektromobilität und Umweltbonus (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle)

Sie sind in Ihrem Job für Parkplatzkennzeichnung verantwortlich? Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten wertvolle Tipps!